Sprechfunklizenzen

BFZ (Eingeschränktes Funktelephonisten-Zeugnis für den Binnenflugdienst)

Das eingeschränkte Funktelephonisten-Zeugnis für den Binnenflugdienst berechtigt zum Durchführen des Sprechfunks an Board eines Luftfahrzeuges in deutscher Sprache. Das BFZ gilt grundsätzlich für Sichtflüge innerhalb Österreichs.

EFZ (Eingeschränktes Funktelephonisten-Zeugnis)

Ein eingeschränktes Funktelephonisten-Zeugnis für den Flugfunkdienst berechtigt zum Durchführen des Sprechfunks an Board eines Luftfahrzeuges in englischer und deutscher Sprache im Sichtflug und gilt international.

AFZ (Allgemeines Funktelephonisten-Zeugnis)

Ein allgemeines Funktelephonisten-Zeugnis für den Flugfunkdienst berechtigt zum Durchführen des Sprechfunks bei Bodenfunkstellen oder an Board eines Luftfahrzeuges in englischer und deutscher Sprache im Sicht- und Instrumentenflug und ist international gültig.

Der Erwerb des Funktelephonisten-Zeugnisses erfüllt  die fernmeldebehördlichen Erfordernisse/Bedingungen. Um in Luftfahrzeugen ein Funkgerät in Betrieb nehmen zu dürfen, bedarf es auch einer luftfahrtbehördlichen Genehmigung gemäß § 113 ZLPV.

Kontakt: flugschule@loxz.at